Sehr geehrte Damen und Herren, 

seit dem 24. April 2021 greift ab einer 7-Tage-Inzidenz von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen die sogenannte „Bundes-Notbremse“, d. h., die auf Bundesebene getroffenen Regelungen zur Eindämmung der Pandemie kommen nun zur Anwendung. 

Auch unter Berücksichtigung der Hinweise des Landessportbundes Hessen gibt es keine wesentlichen Verschärfungen für den Pferdesport. 

Lediglich der Gruppenunterricht für Kinder bis einschließlich 14 Jahren wird auf fünf Teilnehmer begrenzt. 

Für die „Anleitungsperson“ gilt, dass diese einen höchstens 24 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen muss, sofern die zuständige Behörde im Landkreis oder in der kreisfreien Stadt dies ausdrücklich fordern sollte. 

Sobald der Inzidenz-Wert auf unter 100 sinkt, gelten wiederum die landesrechtlichen Vorschriften. 

Bedenken Sie aber bitte, dass die für Sie zuständigen Kommunen in einer Allgemeinverfügung die Landes- und Bundesbestimmungen verschärfen können. 

Mit freundlichen Grüßen
Hendrik Langeneke

Zum Seitenanfang