Sehr geehrte Damen und Herren,

in den Auslegungshinweisen zur Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 11.11.2020 heißt es:

„Indoor-Sportanlagen dürfen von höchstens zwei Personen oder von Angehörigen eines gemeinsamen Haushalts gleichzeitig genutzt werden. Weiterläufige Sportanlagen oder Sportstätten im Freien (…) dürfen gleichzeitig von mehreren individualsportlich (KEIN Gruppen-Voltigiersport) aktiven Personen genutzt werden.“

Die Verantwortlichen des Hessischen Innenministeriums haben uns bestätigt, dass Reithallen mit ihrer guten Durchlüftung zu den weitläufigen Sportanlagen zählen, wenn zwei Pferdelängen Sicherheitsabstand gehalten werden.

Dem Anlagenbetreiber (Vereinsvorstand, Pferdebetrieb etc.) obliegt es somit, dafür Sorge zu tragen, dass das Infektionsrisiko auf ein Minimum reduziert wird. Dieser sollte daher festlegen, wie viele Pferde gleichzeitig in der Halle geritten werden dürfen. 125 qm pro Pferd wären eine Richtgröße, die wir Ihnen empfehlen möchten.

Wir hoffen, dass der Schulbetrieb in den hessischen Reitanlagen vor diesem Hintergrund möglichst bald wieder aufgenommen wird und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Robert Kuypers

Pferdesportverband Hessen

Zum Seitenanfang