An

Landesfachverbände im LSBH


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das Land Hessen hat heute seine neue Gefahrenabwehrverordnung vorgestellt. Sie haben dazu die Information von HGF Andreas Klages bereits erhalten. Nach nochmaliger Rückfrage von mir bei Andreas Klages der explizite Hinweis, dass Training- und Wettkampfsport mit bis zu zehn Personen auf dem Feld auch MIT KONTAKT erlaubt ist. D. h. auch Mannschaftssport ist möglich mit je fünf Spielern je Mannschaft auf dem Feld. Auswechselspieler zählen nicht mit.

Es gilt ab morgen:

  • Es gibt umfassendere Lockerungen für den Sport, als dies noch vor wenigen Tagen vermutet werden konnte
  • Es wird nicht mehr zw. Trainings- und Wettkampfbetrieb unterschieden
  • Die bislang „schärfere“ Regelung im Sport im Hinblick auf die Anzahl von Personen, denen man sich ohne Kontaktbeschränkung nähern kann, wird an die allgemein übliche Regelung angepasst. Da diese Zahl zugleich auf 10 angehoben wurde, ist Kontaktsport in Hessen nun bis zur Zahl von 10 ohne Sicherheitsabstand möglich, also auch z.B. Zweikämpfe. Der Anknüpfungspunkt ist also die v.g. Zahl. Dies bedeutet, dass ein Basketballspiel stattfinden kann, ein Fußballspiel nicht.

Es bedarf hier zwar auch wieder der Hygiene-Vorschriften, aber die müssten über Ihre Spitzenverbände zu organisieren sein.

Es geht in großen Schritten voran und es besteht Grund zum Optimismus.

Viele Grüße
Robert Huber

Vorsitzender

Beirat der LSBH Mitgliedsverbände

Zum Seitenanfang