Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 05.12.2021 ist eine neue Fassung der Coronavirusschutzverordnung in Kraft getreten.

Wir hatten bekanntlich immer wieder darauf hingewiesen, dass Reitanlagen nicht als reine Sportstätten angesehen werden können. Nunmehr wurde in den Auslegungshinweisen der Verordnung erfreulicherweise Folgendes festgehalten:

„Die für das Tierwohl erforderliche Versorgung von Pferden kann auch in geschlossenen Reitställen ohne Negativnachweis erfolgen. Die sportliche Betätigung, also das Reiten der Pferde, in gedeckten Reitanlagen sowie die Nutzung von Sozial- und Gemeinschaftsräumen ist nur unter 2G-Bedingungen möglich.“

Da für die erforderliche Versorgung eben auch die ausreichende Bewegung der Pferde notwendig ist, wird es auf diese Weise den ungeimpften Personen ermöglicht, zumindest ihre Pferde in den Reit- und Longierhallen zu bewegen. Klargestellt wird jedoch, dass die Sportausübung in Form des Reitens nur unter 2G-Bedingungen (geimpft oder genesen) möglich ist.

Weitere Informationen sowie die vollständigen Auslegungshinweise der Verordnung finden Sie unter:

https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq/

Wir freuen uns, dass nunmehr das Tierwohl entsprechende Berücksichtigung findet, hoffen allerdings auch, dass die Impfbereitschaft und somit auch die Impfquote unter den Pferdesportlern weiterhin steigt.

Mit freundlichen Grüßen

Hendrik Langeneke

Geschäftsführer

Zum Seitenanfang